Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Facebook teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Twitter teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Delicious teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Google Plus teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Xing teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf LinkedIn teilen
Welches Salz ist am gesündesten? Meersalz oder Steinsalz? auf Pinterest teilen

Salz – das weiße Gold

Salz war schon seit jeher begehrt und so wurde Salz in der Antike und auch später teilweise sogar mit Gold aufgewogen oder römische Legionäre wurden beispielsweise mit Salz bezahlt. Aus dieser Zeit stammt auch folgendes Zitat:

„Auf Gold kann man verzichten, nicht aber auf Salz.“

               – Cassiodor

 

Doch warum war Salz so wertvoll? Nur um Speisen zu würzen oder hatte Salz noch andere Eigenschaften, die es so begehrt machte?

Salz war zum einen Nahrungsmittel, diente aber auch der Konservierung von Lebensmitteln und wurde in der frühen Heilkunde eingesetzt, deshalb entwickelte sich schon in der Antike ein reger Salzhandel, der Völker und Kulturen miteinander verband.

Da Salz nur in wenigen Regionen gefördert, überall jedoch gebraucht wurde, musste man es sehr weit transportieren, was sehr teuer und aufwendig war. Es entstanden die sogenannten „Salzstrassen“, lange Handelswege, die dem Transport aus den Gewinnungsgebieten in alle Welt dienten. Diese verbanden schon im 5. Jahrhundert v. Chr. die Salzvorkommen des heutigen Salzkammerguts, Halleins und Bad Reichenhalls mit der Adria, dem Schwarzen Meer, der Nordsee und Frankreich.

to be continued…

 





Wir würden uns sehr über ein Like freuen, wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat:
Facebook