Matcha auf Facebook teilen
Matcha auf Twitter teilen
Matcha auf Delicious teilen
Matcha auf Google Plus teilen
Matcha auf Xing teilen
Matcha auf LinkedIn teilen
Matcha auf Pinterest teilen

Matcha  bedeutet auf japanisch „gemahlener Tee“ und wird aus den getrockneten Blättern spezieller Teesträucher hergestellt. Der Anbau der Teeblätter war lange ein streng gehütetes Geheimnis des Kaiserhauses. Die Blätter werden nach der Ernte getrocknet und nach Entfernung der groben Blattadern zu feinstem Pulver vermahlen.

Matcha wird in der japanischen Teezeremonie verwendet und hat eine intensive grüne Farbe. Der Geschmack ist lieblich-süßlich und leicht herb. Matcha gehört zu den edelsten Teesorten weltweit. Seine intensive grünfärbung erhält der Tee durch eine Besonderheit vor der Ernte:

Der für Matcha vorgesehene Grüntee (Tencha) wird in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet, wodurch ein extrem dunkelgrünes Blatt von delikatem Geschmack entsteht.

Eine Portion Matcha entspricht dem ernährungsphysiologischen Äquivalent von 10 Tassen normalem grünen Tee.

Wenn Sie Matcha trinken, erhalten Sie 100% der Nährstoffe des gesamten Matcha Blattes. Grünteepulver enthält 137 mal mehr Antioxidantien als üblicher gebrühter grüner Tee.

Das gesundheitsfördernde Geheimnis des grünen Tees liegt in den zahlreichen Polyphenolen. Insbesondere das Epigallocatechingallat (EGCG) gehört im grünen Tee zu den aktivsten und meist untersuchtesten Polyphenol-Komponenten. Das EGCG ist ein leistungsfähiges Antioxidans und in der Lage das Wachstum von Krebszellen zu hemmen, Krebszellen abzutöten, ohne dabei das gesunde Gewebe zu schädigen. Ebenso effektiv senkt es den schlechten (LDL) Cholesterinspiegel und hemmt die abnormale Bildung von Blutgerinnseln. Letzteres gewinnt an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass eine Thrombose (Bildung von abnormen Blutgerinnseln) die häufigste Ursache von Herzinfarkten und Schlaganfällen ist. Als Antioxidans ist es zudem Wirksam in der Neutralisation von freien Radikalen. Was die Anti-Aging-Wirkung des Grüntees erklärt.

Weitere leistungsfähige Antioxidantien im grünen Tee sind Vitamin C und Carotinoide. Das Vitamin C erhöht zudem die körpereigene Immunaktivität, unterstützt die Eisenaufnahme, hilft bei der Regenration der Haut und ist essenziell für das Stütz- und Bindegewebe.

Grüner Tee gilt als eines der gesündesten Getränke der Welt und enthält im Vergleich zu anderen Tees die meisten Antioxidantien, was sich in einem sehr hohen ORAC-Wert* widerspiegelt. Der ORAC-Wert von Matcha ist mit der höchste der gesamten Pflanzenwelt und übertrifft den von Acai bei weitem.

* Der Antioxidantiengehalt in Lebensmitteln kann anhand der Fähigkeit, freie Radikale zu neutralisieren, gemessen werden. Ein Testverfahren namens ORAC, das vom US-Landwirtschaftsministerium (USDA) entwickelt wurde, gilt als Standardtest zur Messung der Antioxidationsfähigkeit von Lebensmitteln.
Mit dem ORAC-Wert („Oxygen Radical Absorbance Capacity“) wird also der Gehalt an Antioxidantien in einem Nahrungsmittel bestimmt und ist der Maßstab für die Fähigkeit eines Lebensmittels, gefährliche freie Radikale im Körper des Menschen zu neutralisieren und damit Zellschäden durch Oxidation zu verhindern.

Matcha enthält außerdem viele Catechine sowie die Vitamine A, B und E.

Einige der gesundheitlichen Vorteile vom Matcha:

  • Ist mit Antioxidantien einschließlich des leistungsfähigen EGCG volgepackt

  • Steigert den Stoffwechsel und verbrennt Kalorien

  • Entgiftet effektiv und natürlich

  • Beruhigt den Geist und entspannt den Körper

  • Ist reich an Ballaststoffen, Chlorophyll und Vitaminen

  • Erhöht die Stimmung und hilft bei der Konzentration

  • Bietet Vitamin C, Selen, Chrom, Zink und Magnesium

  • Vorbeugend gegen eine vielzahl von Krankheiten

  • Senkt Cholesterin und Blutzucker

    Matcha Tee ist eine einfache und leistungsfähige Möglichkeit gesundheitliche Vorteile in Ihre tägliche Ernährung zu integrieren.

 

Matcha

 

Matcha – Abnehmen

Nicht nur dass Matcha fast keine Kalorien besitzt, hilft es auch beim Abnehmen. Es steigert den Stoffwechsel und verbrennt Fett. Eine aktuelle Studie besagt, dass Matcha dabei helfen kann, viermal so viel Kalorien zu verbrennen wie gewöhnlich. Gleichzeitig setzt Matcha den Körper keinem Stress aus. Es erhöht weder den Blutdruck, noch die Herzfrequenz, so dass es eine sichere Alternative zu fragwürdigen Mitteln oder Medikamenten mit Nebenwirkungen ist. Eine Studie, die im American Journal of Clinical Nutrition vorgestellt wurde, ergab, dass der Konsum von Matcha-Grüntee die Thermogenese (die körpereigene Wärmebildung durch Verbrennung von Kalorien) von normalen 8% -10% des täglichen Energieverbrauchs auf 35% bis 43% erhöhen kann.

 

Matcha – Krebs

Nicht nur die vielen Antioxidantien helfen vorbeugend gegen Krebs, indem sie freie Radikale neutralisieren, sondern wurde auch nachgewiesen, dass Matcha eine wachstumshemmende Wirkung auf Krebszellen selbst hat. Die Substanz Epigallocatechingallat (EGCG) heftet sich an bestehende Krebszellen an zertört diese und verhindert eine weitere Streuung. Da Matcha aus reinem Blattfleisch besteht, ist die Konzentration des krebshemmenden EGCG ist im Gegensatz zu normalem grünen Tee weitaus höher.

 

Matcha – Alterungsprozess

Die vielen in Matcha enthaltenen Antioxidantien helfen im täglichen Kampf gegen oxidative Schädigungen der Zellen und wirken so dem Alterungsprozess entgegen. Der Antioxidantiengehalt von Matcha ist, wie oben schon erwähnt, am höchsten in der gesamten Pflanzenwelt. Nicht umsonst wird Matcha auch als Getränk der Unsterblichkeit bezeichnet.

 

Matcha – Entgiftung

Matcha ist sehr reich an Chlorophyll welches entgiftend wirkt. Grün ist wirklich die Farbe der Gesundheit. Matcha hilft, den Körper von schädlichen Elemente zu reinigen. Chlorophyll verleiht Matcha und anderen Pflanzen nicht nur ihre grüne Farbe, sondern ist auch ein mächtiges Entgiftungsmittel. Es hilft, sowohl Chemikalien als auch Schwermetalle aus dem Körper zu beseitigen. Und weil Matcha vor der Ernte im Schatten gewachsen ist, ist es wesentlich reicher an Chlorophyll als jeder andere grüne Tee, so dass er als Entgiftungsmeister bezeichnet werden kann.

 

Matcha – Energie

Einer der am meisten unterschätzten gesundheitlichen Vorteile von Matcha ist, dass er einen Energieschub verleiht, der den ganzen Tag anhält. In einer Studie hatten Forscher gedacht, dass dies vom Koffein in Matcha kommt, aber sie fanden heraus, dass es tatsächlich die Kombination der natürlichen Inhaltsstoffe ist. Deswegen bringt der Energiegewinn auch nicht die Nachteile mit sich, die der kurzfristige Energieschub durch Koffein hat.  Eine weitere aktuelle Studie ergab, dass Matcha die körperliche Ausdauer um 24% erhöht. Auch wenn Sie keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen müssen, kann Ihnen Matcha helfen, besser durch den täglichen Alltags-Marathon zu kommen. Sei es, ein wichtiges Projekt für den nächsten Tag fertigzustellen oder die Kinder von der Schule abzuholen oder ins Fußballtraining zu bringen.

 

Der Geschmack von Matcha ist vor allem vom Pflückzeitpunkt und der Verarbeitung der Blätter abhängig. Je früher die Ernte desto aromatischer, intensiver und weniger bitter ist der Geschmack im Allgemeinen.

Der Geschmack von echtem, qualitativ hochwertigem Matcha wird umami genannt. Dies bezeichnet ebenfalls den fünften Geschmackssinn.

 

Aufgrund der wachsenden Popularität von Matcha bieten einige Händler sogenanntes Grünteepulver an. Solche Grünteepulver werden aus dem kompletten Teeblatt vermahlen und sind in Geschmack und Qualität nicht mit Matcha vergleichbar. Geschmacklich sind Grünteepulver meist herber und weniger aromatisch als Matcha. Man sollte deshalb darauf achten, dass es sich um Premium Qualität handelt bzw. um Zeremonienqualität. Denn nur „echter“ Matcha ist für die japanische Teezeremonie zugelassen.

 

Zusammenfassung

Matchatee vermindert den Appetit und steigert den Stoffwechsel. Es reduziert den Cholesterinspiegel und wirkt gegen Fettleibigkeit. Eine Studie mit mehr als 40.000 Teilnehmern konnte sogar einen Rückgang der Todesfälle aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen belegen.

Der Konsum von Matcha steigert die Lebensqualität und verlangsamt körperliches und mentales Altern. Als altes Heilmittel enthält Matcha zahlreiche gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Der Tee unterstützt das Immunsystem, wirkt verjüngend auf die Zellen der Haut, reguliert den Blutdruck, gibt Enrgie, hilft bei der Entgiftung und bei der Krebsbekämpfung. Matcha ist nicht umsonst als „Trank der Unsterblichkeit“ bekannt.

 

 




Wir würden uns sehr über ein Like freuen, wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat:
Facebook